Power aus Licht - Feldbuskompatible Sensoren für extreme Einsatzbedingungen

16.05.2012

Für den Einsatz von Sensorsystemen unter Extrembedingungen, wie in EMV-kritischen oder Ex-geschützten Bereichen verbietet sich häufig eine galvanische Verbindung der Sensoren für die Energiezuführung bzw. Signalübertragung.
Gemeinsam mit Industriepartnern entwickelte dafür das applikationszentrum mikrooptische systeme des CiS Forschungsinstituts eine zu vorhandenen Feldbussystemen kompatible Lösung. Dabei werden die aktiven Sensoren für die unterschiedlichsten physikalischen Messgrößen über eine Lichtwellenleiterschnittstelle sowohl mit der benötigten Betriebsenergie versorgt als auch die erfassten Messwerte an die Anwendung übermittelt.

Angesteuert werden die Sensoren durch parametrierbare Sensorinseln, die jeweils 8 Sensoren versorgen können und die gewonnenen Daten für die Weiterverarbeitung innerhalb eines Feldbussytems in das entsprechende Datentelegramm konvertieren.
Die Ankopplung an das Feldbussystem erfolgt auf der physikalischen Ebene je nach Anwendungsfall auf elektrischem Weg oder ebenfalls durch Lichtwellenleiter.
Das extrem stromsparende Messwerterfassungssystem basiert auf dem Einsatz von micropower ICs, photonischen Energieverteilern in  Halbleitertechnik und LWLSendeelementen mit hohem Wirkungsgrad.


Besuchen Sie uns auf der Messe SENSOR+TEST 2012 in Halle 12, Stand 226 und erfahren Sie mehr über unser breites Leistungsspektrum in Sensorik und Optik, Mikrostruktur- und Montagetechnologien

www.cismst.de
www.amos-solution.de