F&E Projekt PhIR-10 - Gasdetektion auf Basis von in Thermopiles integriertem Absorber


06.08.2021

Thermopiles werden in vielen Anwendungen als Detektoren verwendet. Sie messen berührungslos Temperaturen oder detektieren in der nicht-dispersiven Infrarotgasanalyse die Konzentration verschiedener Substanzen in einem Gasgemisch. Hierbei wird das zu untersuchende Gas mit infrarotem Licht durchstrahlt. Tritt ein zu detektierendes Gas in die Kammer, absorbiert es einen Teil der Infrarotstrahlung bei charakteristischen Wellenlängen. Diese Signalabschwächung wird in eine Gaskonzentration umgerechnet.

In dem neu gestarteten Forschungsprojekt PHIR 10 steht die Entwicklung von Thermopiles mit speziellen Absorbern im Fokus. Die Absorber werden mit Hilfe optischer Simulationen dimensioniert und mit etablierten Halbleiterverfahren gefertigt und analysiert.

Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Projekt "Gasdetektion auf Basis von in Thermopiles integriertem Absorber" (PhIR 10) werden gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.
FKZ: 49MF210027